Resilienz, eine nützliche Fähigkeit für Ihr Unternehmen!

Wie würden Sie diese Fragen beantworten?

  • Können Ihre Mitarbeiter ihre Emotionen steuern und so besser mit Druck und Stress umgehen. Können sie trotz privater Probleme angemessen mit ihren Kunden umgehen?
  • Haben sie einen realistischen Optimismus und sehen das Gute?
  • Lassen sie sich nicht von Misserfolg, Ablehnung oder Kritik unterkriegen und vertrauen auf ihre eigenen Fähigkeiten?
  • Akzeptieren sie Veränderungen und erkennen ihre Handlungsspielräume oder tun sie das was sie schon immer getan haben, oder suchen nach Schuldigen?
  • Sind sie in der Lage gute und realistische Lösungen zu finden, statt sich auf Probleme zu fokussieren?
  • Lassen sie sich helfen und lernen aus den Fehlern anderer?
  • Übernehmen sie Verantwortung für ihr Handeln und sehen sich nicht als Opfer?
  • Sind sie körperlich und seelisch gesund?
  • Sind sie leistungsfähiger und seltener krank?

Resilienz bedeutet Spannkraft, Elastizität, Strapazierfähigkeit.

Die Psychologin Emmy Werner begleitete in ihrer Studie 40 Jahre lang rund 700 Kinder eines Geburtsjahrgangs der Hawaiinsel Kauai und stellte fest: Entgegen den Erwartungen entfaltete sich ein Drittel der Kinder mit erhöhtem Entwicklungsrisiko gut. Im Vergleich waren sie beruflich erfolgreich, körperlich und psychisch gesund und nicht verhaltensauffällig. Diese Kinder waren resilient.

Was trägt dazu bei, dass einige Menschen gegenüber Lebenskrisen und Misserfolgen, aber auch bei Druck und Ärger widerstandsfähiger sind als andere? Warum brechen einige unter Druck zusammen und anderen scheinbar diesen Druck nichts anhaben kann? Kann man diese Widerstandskraft lernen oder ausbauen? Wen ja, wie? Könnte man, wenn man resilienter wäre, Mobbing verhindern?

Wenn Sie über ein gutes „seelisches Immunsystem“ verfügen, sind Sie auf Anforderungen des Berufs- und Privatlebens bestens vorbereitet.
Resiliente Menschen haben die Fähigkeit, „in Drucksituationen, nach Rückschlägen und in Situationen der Ungewissheit schnell wieder aufzustehen, fokussiert zu bleiben, optimistisch zu sein und ihre Sinnhaftigkeit auch in äußerst schwierigen Situationen zu finden.“ Deshalb werden resiliente Menschen als Stehauf-Menschen bezeichnet.

Resilienz können Sie trainieren!

Während unserer Kindheit erwerben wir bestimmte Fähigkeiten, die zur inneren Widerstandsfähigkeit beitragen. Faktoren wie eine enge positive, emotionale und vertrauensvolle Bindung zu mindestens einer Bezugsperson oder ein wertschätzender, respektvoller, ermutigender und unterstützender Umgang fördern die Resilienz.

Als Erwachsene können (müssen) wir es auch lernen.

Wir leben in einer Zeit, wo wir mehr in kürzerer Zeit, mit weniger Personalressourcen, oft auch ohne entsprechende Ausbildung, schaffen müssen. Ständig werden wir mit neuen Situationen konfrontiert und sind überall erreichbar. Da bleiben psychische Folgen nicht aus.

Hier eine  Anleitung der amerikanischen Psychologenvereinigung zur Stärkung der Resilienz:

„The road to resilience“ enthält folgende Punkte:

  • Akzeptieren Sie Veränderungen als Teil des Lebens.
  • Betrachten Sie Krisen als überwindbare Probleme.
  • Arbeiten Sie an einem positiven Selbstbild.
  • Entschließen Sie sich zum Handeln.
  • Streben Sie die Verwirklichung Ihrer Ziele an.
  • Bewahren Sie eine optimistische Erwartungshaltung.
  • Sorgen Sie für sich selbst.
  • Schätzen Sie Situationen nüchtern ein.
  • Versuchen Sie, „sich selbst zu finden“.
  • Bemühen Sie sich um soziale Beziehungen.

In unseren Trainings greifen wir auf Übungen zur Resilienzsteigerung, sowie Techniken und Methoden der Verhaltenspsychologie, der Positiven Psychologie und des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) zurück.
So können einzelne Schutzfaktoren entwickelt und Fähigkeiten eingeübt werden, „Krisen im Lebenszyklus unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen“.

Ihre Führungskräfte können viele Ansätze zur Verbesserung der Resilienz Ihrer Mitarbeiter nutzen.

Haben wir Ihre Aufmerksamkeit geweckt? Gerne stehen wir Ihnen zum Beratungsgespräch zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen resiliente Mitarbeiter.

Juan R. Sanchez